Nutzer verwalten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Imperia Support Wiki
Zeile 22: Zeile 22:
 
Wenn Sie einen vorhandenen Nutzer bearbeiten möchten, gehen Sie dafür in den Dokumentenbrowser. Dort finden Sie alle angelegten Nutzer in den Rubrik "--Einstellungen--" und dort in der Unterrubrik "Mitglieder".  
 
Wenn Sie einen vorhandenen Nutzer bearbeiten möchten, gehen Sie dafür in den Dokumentenbrowser. Dort finden Sie alle angelegten Nutzer in den Rubrik "--Einstellungen--" und dort in der Unterrubrik "Mitglieder".  
  
Wenn Sie einen vorhandenen Nutzer bearbeiten möchten, reimportieren die das entsprechende Nutzerkonto. Nach dem Klick auf "Reimportieren" müssen zuerst ein Popupfenster und danach das Importieren aus dem Archiv bestätigen. Ein Eintrag in der History ist normalerweise nicht nötig.
+
Hier reimportieren die das entsprechende Nutzerkonto. Nach dem Klick auf "Reimportieren" müssen zuerst ein Popupfenster und danach das Importieren aus dem Archiv bestätigen. Ein Eintrag in der History ist normalerweise nicht nötig.
  
 
=== Nutzerkonto bearbeiten ===
 
=== Nutzerkonto bearbeiten ===

Version vom 14. November 2012, 14:51 Uhr

Hier gelangen Sie zum Nutzer_beantragen in Imperia 7.

Neues Nutzerkonto anlegen

Um einen Nutzer in Imperia 9 neu anzulegen, gehen Sie über "Menü" auf "Dokumente" und dort auf "Neues Dokument erstellen". Im Rubrikenbaum wählen sie den Punkt "--Einstellungen--" und dann "Mitglieder".

Als nächstes wählen Sie "Ein neues Nutzerkonto anlegen" aus.

Mitglieder verwalten 1.png

Geben Sie als dann einen Loginnamen und die E-Mailadresse ein. Der Loginname muss mindestens aus 5 Zeichen bestehen. Idealerweise besteht der Nutzername aus vorname.nachname. Leerzeichen, Umlaute oder andere Sonderzeichen sind nicht erlaubt. An die eingegebene E-Mailsdresse wird das Passwort verschickt.

Sie können über diesen Weg auch ein bestehendes Nutzerkonto bearbeiten. Dafür wählen Sie in der Dropdownliste den Nutzer aus und lassen die Felder mit Loginname und E-Mailadresse leer. Wir empfehlen aber das bestehende Nutzerkonto über den Dokumentenbrowser zu importieren und dann zu bearbeiten.

Danach klicken Sie auf Speichern.

Ein vorhandenes Nutzerkonto aufrufen

Wenn Sie einen vorhandenen Nutzer bearbeiten möchten, gehen Sie dafür in den Dokumentenbrowser. Dort finden Sie alle angelegten Nutzer in den Rubrik "--Einstellungen--" und dort in der Unterrubrik "Mitglieder".

Hier reimportieren die das entsprechende Nutzerkonto. Nach dem Klick auf "Reimportieren" müssen zuerst ein Popupfenster und danach das Importieren aus dem Archiv bestätigen. Ein Eintrag in der History ist normalerweise nicht nötig.

Nutzerkonto bearbeiten

Auf der nächsten Seite sehen Sie die Daten des Nutzers. Die ersten Felder "Fortlaufende Nummer" und "Login" sind nicht veränderbar.

Mitglieder verwalten 2.png

Wenn der Nutzer sein Passwort vergessen hat, kann mit dem nächsten Kästchen ein neues Passwort generiert und an den Nutzer gesendet werden. Das geschieht alles automatisch, wenn das Dokument gespeichert wird.

Die nächsten Felder sind selbst erklärend. Der Support freut sich, wenn die Kontaktinformationen immer auf dem neusten Stand sind, damit eine schnelle Kontaktaufnahme bei Problemen möglich ist.

Rechte vergeben

Für neue Nutzer müssen noch die Rechte für die Rubriken vergeben werden. Diese werden im zweiten Tab "Rechte für Rubriken" festgelegt. Bei neuen Nutzern sind hier noch keine Haken gesetzt. Bei bestehenden Nutzern können hier die bestehenden Rechte eingesehen werden.

Um einem Nutzer die Rechte für die gesamte Rubrik zu erteilen, setzten Sie in der ersten Zeile bei "Erlauben" und "Erlauben mit Unterrubriken" einen Haken. Nach dem Speichern werden alle Rubriken angehakt und sind für den Nutzer editierbar.

Der Haken "Erlauben" muss bei der Rubrik immer gesetzt sein. Dann wird genau diese Rubrik ohne die Unterrubriken für den Nutzer freigegeben. Bei "Erlauben mit Unterrubriken" werden gleichzeitig für alle untergeordneten Rubriken die Bearbeitungsrechte für den Nutzer vergeben.

Ein kleines Beispiel: Der Nutzer soll Zugriff auf die Rubrik "Assets" und alle Unterrubriken bekommen. Des weiteren soll der Nutzer in der Rubrik "BO-Test" den Bereich "Presse" bearbeiten. Der Nutzer darf keine neuen Nutzer oder neue Rubriken anlegen. Die Rechteverteilung würde dann so aussehen.

Mitglieder verwalten 3.png

Wenn ein Nutzer bereits Rechte besitzt, werden diese mit einem grauen Strich an der linken Seite gekennzeichnet. Dadurch sehen Sie genau, welche Rechte der Nutzer neu hinzu bekommen soll und welche bereits vorhanden sind.

Mitglieder verwalten 5.png

Bearbeitung beenden

Nach dem Speichern landet das Dokument auf dem Schreibtisch und muss noch einmal mit "Nutzerdaten speichern" gespeichert werden. Mit diesem Schritt werden die Nutzerdaten gespeichert und werden aktiviert.

Die Rechte für den Zugriff auf Dokumente werden direkt im Dokument selbst gespeichert. Das bedeutet, dass nach der Vergabe von Rechten die Nutzer noch keinen Zugriff auf Dokumente haben, die sich im Workflow befinden. Dokumente auf dem Schreibtisch müssen erst genehmigt oder gelöscht werden, damit der neue Nutzer ebenfalls auf diese zugreifen kann.

Rechte für andere Hauptrubriken vergeben

Je nach Wahl der Hauptrubrik sehen Sie hier die möglichen Rubriken, für die Sie Rechte an den Nutzer vergeben können. Wenn Sie für diesen Nutzer Rechte in einer anderen Hauptrubrik vergeben möchten, müssen Sie in der anderen Hauptrubrik ebenfalls ein neues Dokument erzeugen. Dort wählen Sie den bestehenden Nutzer aus und vergeben die entsprechenden Rechte.

Die Angaben zum Nutzerkonto können nur in der ersten Hauptrubrik bearbeitet werden.

Dazu ein kleines Beispiel: Ein Nutzer wurde in der Rubrik SenGesSoz angelegt. Jetzt soll dieser Nutzer ebenfalls in SenAIF Seiten bearbeiten. Dafür muss, wie oben beschrieben, ein neues Dokument für diesen Nutzer unter der Hauptrubrik SenAIF angelegt werden. Die allgemeinen Angaben zum Nutzerkonto können jetzt nur unter SenGesSoz geändert werden. Das wird durch eine Hinweismeldung angezeigt.

Mitglieder verwalten 4.png

Jetzt soll der Nutzer komplett zu SenAIF wechseln und nicht mehr in SenGesSoz Seiten bearbeiten. Dafür wird das Nutzerdokument unter SenGesSoz gelöscht. Nach der Löschung ist die Bearbeitung der allgemeinen Angaben im Nutzerdokument unter SenAIF möglich.