Landesredaktion

Aus Imperia Support Wiki
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

Verwaltungszugehörigkeit

Die Landesredaktion / Koordinierung Berlin.de ist Teil des Presse- und Informationsamtes der Senatskanzlei.

Aufgaben

  • strategische Abstimmung von Inhalt und Gestaltung des Berliner Landesportals "Berlin.de" mit dem privaten Betreiber (BerlinOnline) einschließlich aller vertraglichen Angelegenheiten (PPP).
  • Initiativ- und Leitfunktion bei der weiteren Entwicklung von "Berlin.de", des Content Management Systems Imperia und der landesweiten Plattform für digitale Bürgerbeteiligung "meinBerlin"
  • behördenübergreifende Koordinierung des dezentral von den Landeseinrichtungen eingebrachten Informations- und Diensteangebotes auf Berlin unter Berücksichtigung des Datenschutzes und der digitalen Barrierefreiheit.
  • Pflege und weitere Entwicklung einzelner Themenauftritte (Der Regierende Bürgermeister von Berlin - Senatskanzlei, Presseportal, Mauerportal) sowie redaktionelle Gestaltung der Haupt-Themenstartseiten des Landesangebots
  • systemtechnische Unterstützung und redaktionelle Beratung der Landeseinrichtungen.
  • Schulung und Support für das Content-Managementsystem Imperia
  • Durchführung regelmäßiger Anwendertreffen und Workshoptage
  • in Abstimmung mit der Staatskanzlei Brandenburg Betreuung und weitere Entwicklung der Website Berlin-Brandenburg.de
  • Mitwirkung an berlin- und deutschlandweiten sowie europ. Leitprojekten (z.B. Intranet, Formularservice, Deutschland-Online, Städtetag, Digit.Rathaus, europ. Dienstleistungsrichtlinie etc. ).

Kontakt

Leiter: Daniel Roleff

Der Regierende Bürgermeister - Senatskanzlei II A 2 -

Berliner Rathaus

10871 Berlin


Telefon: (030) 9026-2435 (allg.)

E-Mail: landesredaktion@senatskanzlei.berlin.de

E-Mail für Weiterentwicklungsvorschläge: imperia@senatskanzlei.berlin.de

Internet: www.berlin.de/rbmskzl/

Intranet: Auftritt der Landesredaktion auf b-intern