Bilderdatenbanken: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Imperia Support Wiki
K
K (Typo weggebeamt)
(11 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 23: Zeile 23:
 
* [http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_2624_nl.html Bilderklau im Internet - Was kann ein Betroffener tun?]
 
* [http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_2624_nl.html Bilderklau im Internet - Was kann ein Betroffener tun?]
  
== Bilderdatenbanken ==
+
 
 +
== Bildagentur Fotolia ==
 +
 
 +
Die Landesredaktion Berlin.de hat ein Abonnement mit der Bildagentur [http://www.fotolia.com Fotolia] abgeschlossen. Das zentral von der Landesredaktion finanzierte Abo beinhaltet eine festgelegte monatliche Downloadrate. Die CvDs der Verwaltungen haben die Möglichkeit, über die Landesredaktion einen Zugang zu Fotolia mit einer eigenen Downloadrate zu erhalten. Alle Bilder, die von den Verwaltungen heruntergeladen werden, werden im Imperia9-Media Asset Management in der eigens dafür eingerichteten Rubrik "Fotolia" hochgeladen, um sie allen Redakteuren zugänglich zu machen. Diese Fotos stehen uns zeitlich unbegrenzt auch nach Beendigung des Abonnements zur Verfügung.
 +
 
 +
Ein [[Media:140313_Leitfaden_Fotolia.pdf|Leitfaden (PDF-Download)]] informiert über die einzelnen Schritte des Downloads und des Heraufladens der Bilder in das MAM.
 +
 
 +
Die Fotolia-Fotos, die sich im MAM befinden, können von allen Redakteuren für Berlin.de und Druckpublikationen genutzt werden. Voraussetzung ist hier die Einhaltung der Fotolia-Nutzungsbedingungen: [[Media:Fotolia-Downloadvertrag.pdf|Fotolia-Downloadvertrag (PDF-Download)]] und [[Media:Fotolia-Nutzungsbedingungen.pdf|Fotolia-Nutzungsbedingungen (PDF-Download)]].
 +
 
 +
Die wichtigsten Bedingungen sind hier zusammengefasst:
 +
 
 +
1. Bei jeder Verwendung von Fotolia-Bildern sind grundsätzlich die Bildrechte anzugeben. In Imperia9 wird der Copyright-Hinweis aus dem Pflichtfeld des MAM beim Einbinden eines Bildes übernommen. Sollte versucht werden, den Copyright-Hinweis zu löschen, gibt es einen Warnhinweis.
 +
 
 +
2. In Imperia7 besteht bei vielen Modulen keine Möglichkeit, den Copyright-Hinweis am Bild anzubringen. Hier muss er entweder in der rechten Randspalte ([http://www.berlin.de/politik-und-verwaltung/buergerservice/ Beispiel]) oder in einem Bildernachweis ([http://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/bildernachweis.html Beispiel]) untergebracht werden.
 +
 
 +
3. Auch in Printmedien muss der Copyright-Hinweis am Bild oder im Impressum erscheinen.
 +
 
 +
4. Es gibt in Imperia 9, wie auch in Imperia7, die Möglichkeit im Text mit Bild-Modul sowie in der Bildergalerie die Bilder in Originalgröße anzeigen zu lassen. Da die Fotolia-Nutzungsbedingungen vorgeben, dass die Bilder im Internet höchstens 1000 x 1000 px groß sein dürfen, dürfen für diese beiden Module ausschließlich die Asset-Varianten (ORIGINAL 800 x ??? px) genutzt werden.
 +
 
 +
5. Nicht genutzt werden dürfen Fotolia-Bilder in Sozialen Medien (Facebook, Twitter) sowie für Produkte, die verkauft werden: Kalender, Tassen, T-Shirts.
 +
 
 +
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Landesredaktion: Angela Planert, angela.planert@senatskanzlei.berlin.de, Tel.: 9026-2435
 +
 
 +
== Fotosammlung des Landesarchivs ==
 +
 
 +
Das Landesarchiv Berlin verwahrt eine umfangreiche Fotosammlung mit etwa 1,5 Millionen Motiven zur politischen, kulturellen und städtebaulichen Geschichte sowie zur Alltagskultur Berlins. Ein [http://www.landesarchiv-berlin.de/lab-neu/fotosammlung/foto_00/index.html Querschnitt] informiert über die Themen der Fotosammlung.
 +
 
 +
Das Landesarchiv ist grundsätzlich gerne bereit, den Berliner Senats- und Bezirksverwaltungen Fotomaterial zur Verfügung zu stellen. Eine Auftragserteilung kann von jeder Dienststelle selbst erfolgen. Beim Einreichen einer Liste der gewünschten Motive, werden die Mitarbeiter des Landesarchivs in den verschiedenen Beständen - auch in den noch nicht datenmäßig erfassten - recherchieren. Sofern die gewünschten Motive vorhanden sind, wird eine entsprechende Auswahl zusammengestellt. Eine Auswahl kann nach vorheriger Absprache auch persönlich vor Ort erfolgen. Für die Nutzung der Fotos durch Behörden verzichtet das Landesarchiv auf die Archivnutzungs- und Lizenzgebühr. Es müssen lediglich die technischen Gebühren für die Scans bezahlt werden (4 Euro pro Scan zzgl. digitale Versendung von 2,40 Euro pro Motiv).
 +
 
 +
Unter folgenden Bedingungen können die Motive genutzt werden:
 +
 
 +
# Hinweis auf den Bildgeber mit Bestandsnummer, Bildnummer und Fotografen, wenn bekannt (Beispiel: Landesarchiv Berlin/Name des Fotografs, F Rep. 290, Nr. 1111111).
 +
# Die Nutzung durch Dritte ist nicht gestattet (Downloaden).
 +
# Das einzelne Motiv darf nicht größer als 72 dpi sein.
 +
 
 +
[http://www.landesarchiv-berlin.de/lab-neu/03_05.htm Weitere Informationen und Kontakt]
 +
 
 +
 
 +
 
 +
== BerlinImages ==
 +
 
 +
Sämtliche Fotos unserer Bilderdatenbank [http://www.berlin.de/berlinbilder/ BerlinImages] stehen bei Nennung des vollständigen Copyrights allen Senats- und Bezirksverwaltungen zur Verwendung auf Berlin.de kostenfrei zur Verfügung.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
== Weitere Bilderdatenbanken ==
 
'''Lesen Sie in jedem Fall die Nutzungsbedinungen der Datenbanken genau durch!'''
 
'''Lesen Sie in jedem Fall die Nutzungsbedinungen der Datenbanken genau durch!'''
 
* [http://www.aboutpixel.de www.aboutpixel.de]
 
* [http://www.aboutpixel.de www.aboutpixel.de]
Zeile 44: Zeile 89:
 
* [http://morguefile.com/ http://morguefile.com/]
 
* [http://morguefile.com/ http://morguefile.com/]
 
* [http://www.rgbstock.com http://www.rgbstock.com]
 
* [http://www.rgbstock.com http://www.rgbstock.com]
 +
  
 
== Bilder Suchmaschinen ==
 
== Bilder Suchmaschinen ==
Zeile 49: Zeile 95:
 
* [http://labs.systemone.at/retrievr/ http://labs.systemone.at/retrievr] Suchmaschine nach Farben und Formen in Flickr-Bildern mit Refenrenzbild, entweder hochladen oder selbst malen
 
* [http://labs.systemone.at/retrievr/ http://labs.systemone.at/retrievr] Suchmaschine nach Farben und Formen in Flickr-Bildern mit Refenrenzbild, entweder hochladen oder selbst malen
 
* [http://color.slightlyblue.com/ http://color.slightlyblue.com] Suchmaschine nach Farben in Flickr-Bildern
 
* [http://color.slightlyblue.com/ http://color.slightlyblue.com] Suchmaschine nach Farben in Flickr-Bildern
 +
  
 
== Cliparts ==
 
== Cliparts ==

Version vom 14. März 2014, 06:54 Uhr

Für die Auflockerung von Webseiten und zur Illustration sind Bilder unverzichtbar. Wenn keine eigenen passenden Fotos zur Verfügung stehen, finden Sie oftmals in Bilderdatenbanken geeignetes Material.

Achten Sie aber auf jeden Fall auf die Nutzungsbedinungen und die Copyrightinformationen!


Wichtige Hinweise

  • Schauen Sie sich in jedem Fall noch einmal die aktuellen Nutzungsbedingungen der Datenbanken an. Dort können Sie erkennen, ob das Foto ggf. kostenlos verwendet werden kann und in welcher Art und Weise ein Copyrightvermerk angebracht werden muss. Achten Sie unabhängig der Nutzungsbedingungen der Bilderdatenbank auch auf individuelle Einschränkungen / Hinweise durch den Urheber der Bilder (s. a. Urteil dazu)
  • Achtung: Royalty Free heißt nicht lizenzfrei! Es ist eine Lizenzierungsart, in der der Kunde für sämtliche Veröffentlichungen ein einmaliges Honorar zahlt.
  • Füllen Sie beim Hochladen der Fotos in die Mediendatenbank unbedingt das Feld Copyright aus, damit diese Information dauerhaft nachvollzogen werden kann.
  • Verwenden Sie niemals Fotos, die Sie einfach im Internet finden, ohne die Rechtefrage zu klären.
  • Neben der Frage des Nutzungsrechts sind ggf. auch weitere Rechtefragen zu klären (s. Wikipediaartikel zu Bildrechten unter Links).

Links zum Thema Bilderrecht


Bildagentur Fotolia

Die Landesredaktion Berlin.de hat ein Abonnement mit der Bildagentur Fotolia abgeschlossen. Das zentral von der Landesredaktion finanzierte Abo beinhaltet eine festgelegte monatliche Downloadrate. Die CvDs der Verwaltungen haben die Möglichkeit, über die Landesredaktion einen Zugang zu Fotolia mit einer eigenen Downloadrate zu erhalten. Alle Bilder, die von den Verwaltungen heruntergeladen werden, werden im Imperia9-Media Asset Management in der eigens dafür eingerichteten Rubrik "Fotolia" hochgeladen, um sie allen Redakteuren zugänglich zu machen. Diese Fotos stehen uns zeitlich unbegrenzt auch nach Beendigung des Abonnements zur Verfügung.

Ein Leitfaden (PDF-Download) informiert über die einzelnen Schritte des Downloads und des Heraufladens der Bilder in das MAM.

Die Fotolia-Fotos, die sich im MAM befinden, können von allen Redakteuren für Berlin.de und Druckpublikationen genutzt werden. Voraussetzung ist hier die Einhaltung der Fotolia-Nutzungsbedingungen: Fotolia-Downloadvertrag (PDF-Download) und Fotolia-Nutzungsbedingungen (PDF-Download).

Die wichtigsten Bedingungen sind hier zusammengefasst:

1. Bei jeder Verwendung von Fotolia-Bildern sind grundsätzlich die Bildrechte anzugeben. In Imperia9 wird der Copyright-Hinweis aus dem Pflichtfeld des MAM beim Einbinden eines Bildes übernommen. Sollte versucht werden, den Copyright-Hinweis zu löschen, gibt es einen Warnhinweis.

2. In Imperia7 besteht bei vielen Modulen keine Möglichkeit, den Copyright-Hinweis am Bild anzubringen. Hier muss er entweder in der rechten Randspalte (Beispiel) oder in einem Bildernachweis (Beispiel) untergebracht werden.

3. Auch in Printmedien muss der Copyright-Hinweis am Bild oder im Impressum erscheinen.

4. Es gibt in Imperia 9, wie auch in Imperia7, die Möglichkeit im Text mit Bild-Modul sowie in der Bildergalerie die Bilder in Originalgröße anzeigen zu lassen. Da die Fotolia-Nutzungsbedingungen vorgeben, dass die Bilder im Internet höchstens 1000 x 1000 px groß sein dürfen, dürfen für diese beiden Module ausschließlich die Asset-Varianten (ORIGINAL 800 x ??? px) genutzt werden.

5. Nicht genutzt werden dürfen Fotolia-Bilder in Sozialen Medien (Facebook, Twitter) sowie für Produkte, die verkauft werden: Kalender, Tassen, T-Shirts.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Landesredaktion: Angela Planert, angela.planert@senatskanzlei.berlin.de, Tel.: 9026-2435

Fotosammlung des Landesarchivs

Das Landesarchiv Berlin verwahrt eine umfangreiche Fotosammlung mit etwa 1,5 Millionen Motiven zur politischen, kulturellen und städtebaulichen Geschichte sowie zur Alltagskultur Berlins. Ein Querschnitt informiert über die Themen der Fotosammlung.

Das Landesarchiv ist grundsätzlich gerne bereit, den Berliner Senats- und Bezirksverwaltungen Fotomaterial zur Verfügung zu stellen. Eine Auftragserteilung kann von jeder Dienststelle selbst erfolgen. Beim Einreichen einer Liste der gewünschten Motive, werden die Mitarbeiter des Landesarchivs in den verschiedenen Beständen - auch in den noch nicht datenmäßig erfassten - recherchieren. Sofern die gewünschten Motive vorhanden sind, wird eine entsprechende Auswahl zusammengestellt. Eine Auswahl kann nach vorheriger Absprache auch persönlich vor Ort erfolgen. Für die Nutzung der Fotos durch Behörden verzichtet das Landesarchiv auf die Archivnutzungs- und Lizenzgebühr. Es müssen lediglich die technischen Gebühren für die Scans bezahlt werden (4 Euro pro Scan zzgl. digitale Versendung von 2,40 Euro pro Motiv).

Unter folgenden Bedingungen können die Motive genutzt werden:

  1. Hinweis auf den Bildgeber mit Bestandsnummer, Bildnummer und Fotografen, wenn bekannt (Beispiel: Landesarchiv Berlin/Name des Fotografs, F Rep. 290, Nr. 1111111).
  2. Die Nutzung durch Dritte ist nicht gestattet (Downloaden).
  3. Das einzelne Motiv darf nicht größer als 72 dpi sein.

Weitere Informationen und Kontakt


BerlinImages

Sämtliche Fotos unserer Bilderdatenbank BerlinImages stehen bei Nennung des vollständigen Copyrights allen Senats- und Bezirksverwaltungen zur Verwendung auf Berlin.de kostenfrei zur Verfügung.


Weitere Bilderdatenbanken

Lesen Sie in jedem Fall die Nutzungsbedinungen der Datenbanken genau durch!


Bilder Suchmaschinen


Cliparts

Icon-Rechtshinweis-blau2-Asio.png Bitte beachten Sie den Hinweis zu Rechtsthemen!